Wärmepumpen,

mit einer Wärmepumpe machen Sie sich unabhängig von fossillen Brennstoffen wie Öl und Gas.

Anfrage

Sie nutzen die kostenlose Wärme der Natur, direkt bei sich am Haus. Es gibt mehrere Wämequellen, entweder aus dem Erdreich, aus dem Grundwasser oder aus der Luft. Wir bauen nur Wärmepumpen von Viessmann und Stiebel Eltron ein, da diese Wärmepumpen ein sehr hohes Qualtiätsniveau haben und mit dem “Gütesiegel Wärmepumpe” gekennzeichnet sind.

Das breite Produktprogramm dieser beiden Hersteller bietet Ihnen für jeden Bedarf die richtige Wärmepumpe. Ganz nach Ihren Vorstellungen, Ihrem Wärmebedarf und Ihren baulichen und geologischen Gegebenheiten. Sie können eine Viessmann oder Stiebel Eltron Wärmepumpe auch bei einer Modernisierung oder im Neubau einsetzen.

Sehr gerne können wir Ihnen mehrere unserer eingebauten Wärmepumpen, im Alltagsbetrieb bei unserer Kundschaft präsentieren. Für einen Beratungs- und Besichtigungstermin rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular.

Funktionsweise einer Wärmepumpe:

Die Funktionsweise einer Wärmepumpe entspricht dem technischen Prinzip eines Kühlschrankes, nur umgekehrt. Bei einer Wärmepumpe wird die Wärme von außen (z. B. aus der Luft) über das Heizsystem nach innen in den Wohnraum geführt. Um die Temperatur der angesaugten Außenluft anzuheben, wird ein Kältemittel so lange verdichtet, bis die erforderliche Temperatur für Heizung und Trinkwassererwärmung erreicht worden ist. Für diesen Vorgang brauchen wir eine Hilfsenergie, meistens Strom.

Dadurch ergibt sich der COP (Coefficient of performance), der COP bezeichnet den thermischen Wirkungsgrad von Wärmepumpen in einem bestimmen Betriebspunkt. Er gibt das Verhältnis der von der Wärmepumpe abgegebenen Wärmeleistung zur aufgenommen elektrischen Leistung an.

Je höher die Leistungszahl, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe, da dann für dieselbe Wärmeleistung weniger elektrische Leistung erforderlich ist. Die Leistungszahl ist abhängig von der Temperatur der Wärmequelle und der Heiztemperaturen der Wärmepumpe. Somit ist der COP an jedem Betriebspunkt unterschiedlich. Je nach Bauart und Modell der Wärmepumpe unterscheidet er sich teilweise beträchtlich.

Um Wärmepumpen miteinander vergleichen zu können, wird deren Leistungszahl jeweils für gewisse Betriebspunkte angegeben:

  • A2W35 für Luft/Wasser Wärmepumpen (A2: Luft 2 °C, W: Vorlauftemperatur (Wasser) 35 °C)
  • B0W35 für Sole/Wasser Wärmepumpen (B0: Sole bei 0 °C)
  • W10W35 für Wasser/Wasser Wärmepumpen (W10: Wasser bei 10°C)

Funktionsprinzip einer Wärmepumpe:

Für die Wärmeerzeugung wird z. B. der Umgebungsluft die Wärme entzogen. Das Kältemittel wie R407C beginnt dann schon bei sehr niedrigen Temperaturen zu verdampfen.  Das zuvor flüssige Kältemittel verlässt den Verdampfer (3) gasförmig. Das Gas wird in einem Verdichter (1) komprimiert und damit erwärmt. Das erwärmte Gas gibt die Wärme im Kondensator (2) an das Heizungswasser zur Gebäudebeheizung oder zur Trinkwasserbereitung ab und verflüssigt sich dabei wieder. Zuletzt wird das noch unter Druck stehende Arbeitsmittel in einem Expansionsventil (4) entspannt, und der Kreislauf beginnt von vorne.

 

dictionary1

Funktionsweise einer Wärmepumpe.

ju-002

Viessmann Vitocal 200-S Ausseneinheit mit 10,60 Kw Nennwärmeleistung

rohrbruch-bcre-009

Viessmann Vitocal 222-S Ausseneinheit mit 5,60 Kw Nennwärmeleistung

waermepumpe-und-maengel-essler-020

Viessmann Vitocal 200-S Ausseneinheit mit 10,60 Kw Nennwärmeleistung

waermepumpe-und-maengel-essler-017

Viessmann Vitocal 200-S Inneneinheit mit Pufferspeicher